Mentale Prävention und Achtsamkeit – Übungsleiter/in

Mentale Prävention und Achtsamkeit

Prävention bedeutet allgemein, sich vorsorglich und achtsam mit der eigenen Gesundheit zu befassen. Da unsere Gesundheit unmittelbar mit unserem emotionalen und mentalen Zustand einhergeht bedeutet Prävention also auch, sich vorab mit persönlichen, partnerschaftlichen oder beruflichen Inhalten zu befassen, noch ehe in diesen Bereichen tatsächlich akute Probleme auftreten. Unser Alltag bietet uns alle Lebensthemen, doch meist stehen nur wenige massiv im Vordergrund, so dass andere vernachlässigt oder verdrängt werden. Mentaler und emotionaler Stress und nachfolgend gesundheitliche Probleme können zunehmend die Folge sein.

Melden Sie sich hier für die Ausbildung an!
Ausbildung in den Paracelsus Schulen

Themen in der Ausbildung Mentale Prävention

  • Die zwölf Lebensthemen, die uns ständig beschäftigen und den Themen zugeordnete Körperbereichen und Organen
  • Organsprache und Psychosomatik
  • Chakren, Farben, Tierkreiszeichen
  • Ursachen und Folgen von Ängsten und Stressdenken.

Im Praxisteil erlernen und praktizieren Sie: Atemtechniken; Yogagrundhaltungen; Meditationen; Körperscan und klar formulierte Fragestellungen um Zugang zu den Themen der Klienten zu finden und präventive Maßnahmen zu erarbeiten.

Diese Möglichkeiten der präventiven Achtsamkeit fördern die Selbsterfahrung und sind jederzeit und lösungsorientiert in der Arbeit mit Klienten anwendbar.

Das Seminar ist für Heilpraktiker, Therapeuten, Berater und Klienten sowie für jeden, der mit Menschen arbeitet, hilfreich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.